* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Allgemeines
     Musik
     Style

* mehr
     Konzerte

* Freunde
    esistaugust
    esistseptember
    hazelnut10
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   17.01.11 12:43
    HÄÄÄÄ????






"Hey, das ist DEIN Jahr, 3x Usher für nur 1 Konzertkarte"

Das war ein Kommentar, den ich von einer Freundin bekam, nachdem auch das zweite Usher Konzert in der O2 World Berlin geplatzt war.

"Man oh man, kann das wirklich war sein?" Diese Frage stellten meine beste Freundin und ich uns nach diesen zwei verückten Tagen immer wieder. Der erste Konzertabend verlief zunächst ganz gewöhnlich. Support - Act, hätte nicht animierender sein können #trey songz, Technikern beim weiteren Aufbau zugucken...doch nach ca. 50 Minuten haben wir uns dann doch langsam gefragt, ob wohl alles cool ist. War es bekanntermaßen nicht, denn kurze Zeit später verkündete der Manager, Usher sei krank und könne nicht auftreten. Die Besucher flippten völlig aus, einige warfen mit Bechern und anderen Gegenständen. Meine Freundin und ich:"Oh nein, der arme Usher. Ach Gott, was hat er bloß? Das muss ja furchtbar für ihn sein, ein Konzert absagen zu müssen. Die sollen sich mal nich so aufregen, der Gute muss sich erholen. Ist doch alles überhaupt gar kein Problem, kommen wa morgen wieder!" - eben ein Herz für Musiker.

Am zweiten Abend war die Aufregung mindestens genauso groß, wie am Vortag. Fing auch alles gut an, der DJ von Usher übernahm den Job eines Support - Acts und ziemlich schnell danach enterte Usher mit großem TamTam die Bühne. Alles hätte so schön werden können, aber man merkte schnell, dass der Sänger noch längst nicht genesen war. Wenn man seine Stimme hörte, war auch ein heftiges Näseln nicht zu überhören. "Wie konnten die ihn nur auf die Bühne zwingen?", haben wir uns empört gefragt. Am liebsten hätten wir im ein tolles Medikament gegen Nasennebenhöhlenentzündung empfohlen und dann aber ab ins Bett und schnell gesund werden. Der Eklat war perfekt, als es dem Superstar nicht gelang, eine seiner Balladen des neuen Albums #Versus zu singen. Es kam einfach nicht ein Ton aus seinem vermutlich staubtrockenen Hals. Die Menge tobte, Buhrufe und Pfiffe übertönten das Instrumental, was für ein Disaster!

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass Usher sich minutenlang hat ausbuhen lassen, andere wären längst von der Bühne geflohen und entgegen vieler Berichte, nein, er hat das Mikro nicht geschmissen, sondern fallen lassen und nochmals nein, er ist nicht gegangen, ohne sich zu verabschieden. Hätten die sogenannten Fans möglicherweise gehört, wenn sie an einem anderen Tag pfeifen geübt hätten! 

 Mein Hit des JAhres 2010!

http://www.youtube.com/watch?v=8YQCKqwhOlQ




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung